Führerschein und Fahrzeug nach rücksichtloser Fahrweise sichergestellt – Zeugenaufruf nach Straßenverkehrsgefährdung

Bild: Fotolia_45841175
Nachtigall Foliendesign

Gießen: Die Polizei hat nach einer Verkehrskontrolle von Samstagfrüh den Führerschein und das Fahrzeug eines 22-jährigen Autofahrers sichergestellt. Aufgrund von Beschwerden in der Vergangenheit war auch an diesem Wochenende Polizeibeamte aus der Arbeitsgruppe “Poser, Tuner und Raser” auf dem Messeplatz in der Ringallee unterwegs. Als eine Zivilstreife gegen 03.15 Uhr zwei PKW auf dem Parkplatz kontrollieren wollte, fuhr ein zunächst Unbekannter mit seinem Audi auf den Messeplatz. Auffällig war, dass dieser seinen Motor stark aufheulen und die Räder durchdrehen ließ. Unter heftigen Gasstößen, sogenannte “Donuts”, wühlte er viel Staub und Steine auf. Die Beamten wollten den Fahrer kontrollieren, jedoch machte sich dieser umgehend aus dem Staub. Er flüchtete über die Ringallee in Richtung Wieseck. Mit Blaulicht und Signalhorn folgten sie dem BMW-Fahrer, der deutlich zu schnell unterwegs war. An der Kreuzung Gießener Straße/Philosophenstraße hielt der Fahrer wegen einer roten Ampel an. Die Streife konnte dann dort den Fahrer, einen 22-jähriger Gießener, widerstandlos festnehmen. In dem PKW befanden sich weitere Insassen im Alter von 14 – 17 Jahren. Der junge Mann ließ sich zur Sache nicht ein. Die Beamten stellten seinen Führerschein und sein Fahrzeug sicher. Hinweise auf Alkohol- sowie Drogenkonsum haben sich nicht ergeben.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Wer hat sich zum Tatzeitpunkt auf dem Messeplatz aufgehalten und konnte das Fahrverhalten des BMW-Fahrers beobachten. Gibt es Besitzer, dessen Fahrzeuge durch Steinschläge beschädigt wurden? Wer hat die Flucht des Tatverdächtigen beobachtet? Wurden dabei andere Verkehrsteilnehmer gefährdet oder sogar geschädigt?

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Süd unter 0641/7006-3555.