Gefahr gebannt auf der Autobahn! – Polizei zieht Sattelzug aus dem Verkehr

Bild: Fotolia_35670355
Nachtigall Foliendesign

Auf Autobahnen fließt der Verkehr in der Regel mit hohen Geschwindigkeiten und über mehrere Spuren parallel nebeneinander her. Tauchen plötzlich Gegenstände auf der Fahrbahn auf, bedeutet dies immer ein hohes Risiko. Sind die Möglichkeiten auszuweichen aufgrund der Verkehrsdichte und des Tempos doch sehr eingeschränkt. Bereits bei kleineren Gegenständen wie Tierkadavern oder verlorener Ladung kann dies schlimme Folgen haben. Was aber, wenn zentnerschwere Eisenträger von der Ladefläche eines LKW auf die Fahrbahn rutschen?
Die Autobahnpolizei Mittelhessen verhinderte am Mittwoch (15.9.) ein solches Szenario, als die Polizistin und ihr Kollege die Weiterfahrt eines Sattelzuges verhinderten. Der Sattelzug fiel den Autobahnermittlern gegen 14.30 Uhr auf der A5 bei Fernwald, auf seiner Fahrt Richtung Süden, auf. Sie lotsten das Gespann auf den Hof des Polizeizentrums in Butzbach und unterzogen Fahrzeug und Fahrer einer Kontrolle. Ein Blick auf die Ladefläche ergab erhebliche Mängel in Sachen Ladungssicherung. Die transportierten großen und massiven Eisenstücke waren lediglich mit einem Spanngurt fixiert. Dieser war nicht auf Spannung gezogen. Kantenschoner, fehlten ebenfalls. Dass das Material den Belastungen nicht stand hielt zeigte sich bereits an Stellen, an denen der Gurt eingerissen war.


Bild: Polizei Mittelhessen

Eine Palette wurde bereits durch die rutschende, schwere Last beschädigt und drohte auseinander zu brechen. Rutschhemmende Unterlegmatten, um eine Bewegung der Fracht durch Fliehkräfte zu verhindern, fehlten völlig. Die Paletten, auf denen die schwere Last lag, brachen unter dem Gewicht bereits teils auseinander. Rutschfeste Unterlegmatten, um eine Bewegung der Fracht durch Fliehkräfte zu verhindern, fehlten völlig. Mangelhaft hieß die Diagnose für die Sicherung der Ladung, weshalb der Fahrer vor der Weiterfahrt für Ordnung sorgen und nachrüsten musste. Auch ein Blick auf die Bremsen des schwer beladenen Trucks ließ die Ordnungshüter kritisch aufmerken. Mehrere Bremsscheiben wiesen tiefe Risse auf. Die Zugmaschine, an deren Bremsen die Mängel festgestellt wurden, legten die Polizisten still. Eine Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe war für den Fahrer des polnischen Sattelzuges auch noch fällig. Bevor das Fahrzeug nicht in einwandfreiem Zustand ist, weder Ladung noch Mängel die Sicherheit auf den Autobahnen nicht weiter gefährden, darf es den Weg an seinen Bestimmungsort nicht fortsetzen.


Bild: Polizei Mittelhessen


Bild: Polizei Mittelhessen