Gießen: Bei Wohnungsdurchsuchungen Drogen und Aufzuchtpflanzen gefunden

Blaulicht auf Streifenwagen
Bild: © Pixabay

Gießen: Beamte der Gießener Kriminalpolizei durchsuchten am Mittwoch im Rahmen eines bei der Staatsanwaltschaft Gießen geführten Ermittlungsverfahren zwei Wohnungen im Landkreis Gießen.

Bild: Polizei Mittelhessen

Die Ermittler nahmen zwei mutmaßliche Drogendealer im Alter von 25 und 30 Jahren fest. Die beiden Tatverdächtigen gerieten im Jahr 2020 aufgrund eines Rauschgiftsverfahrens in den Fokus der Polizei. Nach umfangreichen Ermittlungen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen erwirkten die Ermittler einen Durchsuchungsbeschluss. In der Wohnung des 25-Jährigen erwischten sie die deutschen Staatsangehörigen beim Wässern von Cannabispflanzen. Das Duo ließ sich widerstandslos festnehmen. Den Festnahmen vorausgegangen war die Kontrolle eines Betäubungsmittelkunden, der durch Observationskräfte einige Minuten zuvor dabei beobachtet werden konnte, wie er beim Hauptverdächtigen Marihuana erworben hatte. Bei der Durchsuchung der Wohnungen beider Tatverdächtiger fanden die Ordnungshüter mehrere Hundert Gramm Marihuana, Extasy-Pillen, LSD und 15 Marihuana Pflanzen und stellten es sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft entließ die Polizei die Festgenommenen wieder.