Gießen: Diebstahl an den Lahnwiesen

Bild: Blaulicht Gießen

Gießen: Die Polizei sucht nach einem Diebstahl von Mittwochabend gegen 23.00 Uhr an den Lahnwiesen in der Nähe der Rodheimer Brücke nach Zeugen. Nach ersten Erkenntnissen stahl ein Unbekannter ein Handy und ein Portemonnaie aus einer am Boden liegende Stofftasche einer 25-jährigen Gießenerin, die sich mit mehreren Personen am Lahnufer aufhielt. Der Verdächtige war offenbar in Begleitung von mindestens einem Komplizen, der offenbar während der Tat weitere Lahn-Besucher ablenkte. Nach Ansprache von Zeugen flüchteten die Diebe. Unklar ist, warum einer der mutmaßlichen Tatverdächtigen wieder zurückkam. Als ein 30-jähriger Mann aus Linden den Verdächtigen festhalten wollte, verletzte ihn dieser mit einem spitzen Gegenstand am Rücken leicht. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führte zur Festnahme eines 29-jährigen Asylbewerber aus Marokko am Berliner Platz. Das Diebesgut hatte er nicht dabei. Offenbar wurde es auf der Flucht weggeworfen, denn das Telefon konnte kurze Zeit wieder aufgefunden werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entließen die Ermittler den Verdächtigen wieder. Sein Komplize ist noch flüchtig und wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 1,75 Meter groß und Mitte 20. Nach Angaben der Zeugen hatte er ein nordafrikanisches Erscheinungsbild.

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen-Nord unter 0641/7006-3755.