Gießen: Zeugen melden betrunkenen Autofahrer – Fahrer pustet über drei Promille

Nachtigall Foliendesign

Gießen: Dank Zeugen konnte die Polizei einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr ziehen. Stattliche 3,45 Promille zeigte das Alkoholtestgerät den Beamten an. Gegen 18.30 Uhr beobachteten Zeugen einen offenbar volltrunkenen Mann, der mit einer weiblichen Begleitung im Waldbrunnenweg einstieg. Zuvor lief er schwankend und stolpernd einen Weg in der Kleingartenanlage entlang und fiel fast ins Gebüsch. Am Pkw stützte er sich sogar vorm Einsteigen ab, um nicht umzufallen. Anschließend stieg er ein und ließ zunächst den Motor laufen, ohne loszufahren. Nach kurzer Zeit fuhr er in Schlangenlinien los. Während der gesamten Fahrt war offenbar der Heckscheibenwischer trotz gutem Wetters eingeschaltet. Ein Zeuge fuhr hinterher, so dass er durch eine Streife gestoppt werden konnte. Der Fahrer und seine Begleitung rochen deutlich nach Alkohol. Nach dem Alkoholtest folgte eine Blutentnahme auf der Polizeiwache und die Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel und des Führerscheins.