Ladendieb in Untersuchungshaft

Bild: © Blaulicht Gießen

Gießen: Die Polizei hat Dienstagabend einen 17-jährigen Ladendieb festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde er einem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun in Untersuchungshaft. Gegen 19.00 Uhr steckte der Jugendliche in einem Supermarkt in der Adolph-Kolping-Straße Waren im Wert von über 70 Euro in eine Tüte ein und wollte offenbar das Geschäft verlassen. Als er den Ladendetektiv bemerkte, ließ er die Tüte fallen und flüchtete. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte zur Festnahme des Verdächtigen in der Straße “Schlangenzahl”. Auf seinem Fluchtweg hatte der aus Marokko stammende Mann eine weitere Tüte mit mutmaßlichem Diebesgut aus verschiedenen Drogerien weggeworfen. Polizisten stellten diese Einkaufstüte und dessen Inhalt sicher. Eine Überprüfung der Personalien ergab, dass der Verdächtige wegen Diebstahl und Hehlerei zur Aufenthaltsermittlung durch die Staatsanwaltschaft ausgeschrieben war. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen wurde der wohnsitzlose Jugendliche einem Richter vorgeführt, welcher anschließend Haftbefehl erließ. Der Festgenommene sitzt nun in einer hessischen Justizvollzugsanstalt.