Verdächtige Spendensammler unterwegs – Zeugenaufruf

Nachtigall Foliendesign

Gießen: Mit einem Polizisten hatte eine Spendensammlerin offenbar Dienstagnachmittag auf dem Parkplatz des Rewe in der Ferniestraße nicht gerechnet. Der Beamte war dort gegen 17.45 Uhr privat unterwegs, als er auf die Frau aufmerksam wurde. Mit einem Zettel gab sie vor, Spenden für eine internationale Behinderteneinrichtung einzusammeln und bat ihn um Geld. Schnell ergaben sich Hinweise, dass die Frau keine erforderliche Genehmigung hatte und offenbar die Spenden in die eigene Tasche steckte. Der Polizist gab sich zu erkennen, hielt die Frau fest und informierte seine Kollegen. Plötzlich kamen zwei unbekannte Männer und versuchten die Sammlerin zu befreien. Ein Zeuge beobachtet dies und kam zur Hilfe. Daraufhin entfernten sich die Unbekannten in Richtung Rathenaustraße. Eine Streife nahm die Festgenommene, eine 18-jährige wohnsitzlose Frau aus Rumänien, zur Identitätsfeststellung mit auf die Wache. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen sie die Rumänin wieder.

Beschreibung der unbekannten Männer: Verdächtiger war etwa 1,90 Meter groß und zwischen 20 und 25 Jahren alt. Er hat eine sportliche Figur, schwarze kurze Haare mit Mittelscheitel, einen Dreitagebart und sprach gebrochenes Deutsch. Er trug eine schwarze Hose und mit schwarzen T-Shirt mit weißen Brustaufdruck. Der andere Mann ist zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß und zwischen 20 bis 25 Jahre alt. Er hat eine normale bis sportliche Statur und kurze dunkle Haare. Er trug eine graue oder braune Hose und ein weißes T-Shirt mit hellem Aufdruck. Beide Männer sahen osteuropäisch aus.

Wer wurde auf dem Parkplatz ebenfalls angesprochen? Wer hat gegebenenfalls der Frau oder ihren Komplizen Geld gespendet? Wer hat die flüchtenden Männer vom Parkplatz in Richtung Rathenaustraße ebenfalls gesehen?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter 0641/7006-2555.