Sprengstoffalarm – Logistikzentrum in Wetzlar evakuiert

Bild: Fotolia_88053386
Nachtigall Foliendesign

Wetzlar: Aufgrund eines positiven Sprengstoff-Wischtestes in einem Logistikzentrum sperrte die Polizei heute Morgen (27.07.2021) Teile des Industrieparks Spilburg ab. Experten des Landeskriminalamtes gaben letztlich Entwarnung.

Gegen 10.45 Uhr meldeten sich Mitarbeiter eines im Industriepark ansässigen Logistikunternehmens über Notruf bei der Polizei. Bei der routinemäßigen Kontrolle des Inhaltes einer für die Luftfracht vorgesehenen Kiste, reagierte ein Wischtest positiv auf den Sprengstoff TNT. Die Mitarbeiter räumten umgehend die Halle und die Polizei legte einen Gefahrenbereich um das Logistikzentrum fest. Unter anderem musste die Sportparkstraße gesperrt und eine Buslinie umgeleitet werden. Betroffen war auch eine gegenüber dem Firmenareal gelegene Kita: Die Kinder mussten sich zunächst im Inneren aufhalten und wurden nach und nach von den Eltern abgeholt.

Experten für Sprengstofftechnik des Hessischen Landeskriminalamtes rückten aus Wiesbaden an und untersuchten die in der Kiste gelagerten Elektromotoren. Offensichtlich sind die Lacke dieser Motoren minimal mit TNT versetzt. Weitere Hinweise auf Sprengstoff entdeckten die Experten nicht.

Die Polizei hob gegen 13.00 Uhr sämtliche Sperrungen wieder auf.