Wieder Anrufe falscher Polizeibeamter im Nachbarkreis – Warnung

Bild: © Blaulicht Gießen

Marburg: Erneut versuchten es Betrüger am Telefon mit der Masche “Falsche Polizeibeamte” und glücklicherweise blieben auch diese Betrugsversuche nach bisherigem Wissen ohne Erfolg. “Die meisten der gut ein Dutzend angerufenen Menschen in Marburg, kannten durch die vielfache Berichterstattung die Betrugsmasche und reagierte genau richtig. Sie legten auf! Wer bei einem unverhofften Anruf, bei dem es irgendwann ums Geld oder ums Vermögen geht oder bei dem persönliche Fragen gestellt werden, zunächst mal auflegt, schützt sich damit sehr effektiv davor, Opfer von Betrügern am Telefon zu werden. Die Polizei ruft niemals an, um darüber zu informieren, dass aufgrund von Ermittlungen im Zusammenhang mit Festnahmen nach Einbrüchen oder Überfällen zu befürchten ist, dass sie (die Angerufenen) möglicherweise die nächsten Opfer sein könnten! Auch erfragen seriöse Firmen am Telefon niemals Daten oder erkundigen sich nach Bargeld oder sonstigem Vermögen.” Gut ein Dutzend Anrufe gab es am Montagabend. Die Betrüger am Telefon hatten sich wohl ausschließlich Marburg als Zielgebiet ausgesucht. Da aufgrund bisheriger polizeilicher Erfahrungen mit gleichartigen Anrufen in angrenzenden Regionen zu rechnen ist, warnt die Polizei nochmals ausdrücklich vor diesen Betrügern am Telefon.

Hinweise und Tipps zu den Vorgehensweisen und zum Schutz vor Betrügern am Telefon wie z.B. zu den Betrugsphänomenen Anrufe falscher Polizeibeamter, Enkeltrick oder Schockanrufe finden Sie im Internet unter www.polizei-beratung.de oder auf der Präventionsseite unter www.polizei.hessen.de/Prävention.

“Geben Sie diese Hinweise mit der Bitte um Weiterverbreitung weiter. Informieren Sie Freunde, Bekannte, Verwandte. Informieren und instruieren Sie potentielle Opfer, meist ältere Menschen, wie sie sich bei einem solchen Anruf verhalten sollen!”